Rückbildungsgymnastik

Kursinhalte:

Zu Beginn jedes Rückbildungskurses (RBK) gibt es ein wenig Theorie und zwischendurch praktische Tipps für den Alltag. Die Kursstunden bauen aufeinander auf und steigern sich kontinuierlich im Niveau.

Mein Schwerpunkt bei den Übungen liegt beim Beckenboden, aber auch Rücken, Bauch, Arme, Beine und Po kommen nicht zu kurz. Die meisten Übungen finden als Einzelübungen auf der Gymnastikmatte statt, zur Auflockerung gibt es aber auch Paarübungen und Übungen mit diversen Hilfsmaterialien (z.B. mit Gymnastikball oder Übungsband, …).

Organisatorisches:

Ab 6-8 Wochen nach der Geburt können Sie normalerweise mit einem RBK beginnen. Bei Kaiserschnitt, Wundheilungsstörungen, o.ä., kann auch ein späterer Zeitpunkt sinnvoll sein, Ihre Hebamme wird Ihnen hierzu genaues sagen. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen einen RBK (zehn Stunden) bis Ihr Kind neun Monate alt ist.

Aufgrund der großen Nachfrage empfiehlt es sich ca. zwei Wochen nach der Geburt einen passenden Kurs zu suchen und sich anzumelden.

Generell gibt es Kurse bei denen Sie Ihr Kind mitbringen können (tagsüber), als auch Kurse ohne Kinder (abends). Ich persönlich empfehle immer – sofern dies ohne größeren Stress organisierbar ist – einen Kurs ohne Kind zu besuchen. Es ist effektiver für Sie, zudem haben Sie so einmal die Woche Zeit nur für sich und außerdem freut sich meist auch der „Babysitter“ (Partner/in, Oma, o.ä.), das Kind einmal die Woche ganz für sich zu haben!

Die RBK sind geschlossene Kurse mit einer festen Gruppe von maximal zehn Teilnehmerinnen.

Die Kurse finden in meiner Praxis (Hebammenpraxis am Mauerpark, Kopenhagener Strasse 45, 10437 Berlin) statt.

Aktuelle Termine von mir und/oder meinen Kolleginnen:

www.hebammenpraxis-mauerpark.de