Stillzeit

Auch nach Ablauf des Wochenbetts besteht Anspruch auf Hebammenbetreuung, d.h. eine gewisse Anzahl an Beratungen (persönlich oder telefonisch) zu den Themen Stillen, Stillprobleme, Flaschenernährung, Beikost(-einführung) und Abstillen, werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Der letzte Wochenbettbesuch mag schon lange her sein, aber die Hebamme bleibt die Ansprechpartnerin Nr. 1 bei diesen Themen und es lohnt sich, noch mal Kontakt mit ihr aufzunehmen.

Bei gestillten Kindern gilt dies bis zum vollständigen Abstillen, egal ob dies mit 10 Monaten oder mit 4 Jahren stattfindet. Bei nicht (mehr) gestillten Kindern werden die Kosten übernommen, bis das Kind neun Monate alt ist.